Logo | Kassenärztliche Vereinigung Berlin | © KV Berlin

Bannerbild | Bildquelle: siehe unten rechts
Stellenausschreibung

Sachbearbeiter:innen im Büro der Widerspruchsstelle

Bewerbungsfrist: 16.02.2023
Kennziffer: 10_2023

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und eine wichtige Schlüsselfunktion im Gesundheitswesen. Wir sind für die Sicherstellung der ambulanten medizinischen und psychotherapeutischen Versorgung der gesetzlich Versicherten in der Hauptstadt zuständig. Wir gewährleisten diese in Zusammenarbeit mit der Ärzteschaft auf einem hohen Qualitätsniveau – rund um die Uhr. Unsere modernen Bürogebäude befinden sich in zentraler Lage (nahe Funkturm) mit sehr guter Verkehrsanbindung durch Bus und Bahn.

Für unser Büro der Widerspruchsstelle in der Hauptabteilung Verträge und Recht suchen wir zum nächstmöglichen Termin auf Vollzeitbasis (Teilzeit möglich) motivierte und engagierte

Sachbearbeiter:innen

In dieser Funktion obliegt Ihnen die Betreuung, Bearbeitung und Durchführung des gesamten Widerspruchsverfahrens. Hierzu zählen organisatorische und administrative Tätigkeiten, wie die Zusammenstellung von Verwaltungsakten, die Datenbankerfassung und das Erstellen von Eingangsbestätigung. Die Hauptaufgabe umfasst die formelle und materielle Prüfung von Widersprüchen bis zur Erstellung eines rechtssicheren Widerspruchsbescheides.

Ihr Aufgabengebiet

  • Selbstständige Bearbeitung von Rechtsangelegenheiten auf dem Gebiet des Vertragsarztrechts
  • Durchführung des Widerspruchsverfahrens in einem zweistufigen Verwaltungsverfahren bis zur Erstellung des Widerspruchsbescheides
  • Aktenführung zum Widerspruchsverfahren
  • Erstellen von Vorstands- bzw. Sitzungsvorlagen, Sitzungsprotokollen sowie des gesamten Schriftverkehrs
  • Allgemeine Verwaltungsaufgaben: u. a. Dokumentation und Datenpflege in Anwenderprogrammen
  • Schriftliche und mündliche Beratung der Ärzte- und Psychotherapeutenschaft bei Bedarf

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Ausbildung als Sozialversicherungs- oder Rechtsanwalts-Fachangestellte:r, Medizinische Fachangestellte:r oder verwaltungsorientierte Ausbildung mit einem Schwerpunkt im Gesundheits- und Sozialwesen oder vergleichbare Qualifikation und mehrjährige Erfahrung in qualifizierter Sachbearbeitung
  • Fundierte Kenntnisse im Verwaltungsrecht und sozialrechtlichen Verwaltungsverfahren
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in komplexe Zusammenhänge und Fähigkeit diese darzustellen
  • Verantwortungsbereitschaft, Zuverlässigkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit und Organisationstalent
  • Bereitschaft zur Teilnahme an abendlichen Sitzungen

Wir bieten Ihnen

  • Eine sichere Perspektive in einem zukunftsorientierten und langfristigen Arbeitsverhältnis bei einer Körperschaft des öffentlichen Rechts
  • Eingruppierung nach TV-L des Landes Berlin sowie eine tarifvertraglich vereinbarte Jahressonderzahlung
  • 38,5 Stunden/Woche (Vollzeit), viele verschiedene Teilzeitmodelle, flexible Arbeitszeitregelungen (Gleitzeit), Kernarbeitszeiten 09:30-14:30 Uhr, freitags bis 13:00 Uhr
  • Mobiles Arbeiten von zu Hause nach Vereinbarung
  • Bestmögliche Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben (Work-Life-Balance)
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre in modern und ergonomisch ausgestatteten Büros, hellen Räumen, Projekträumen und Rückzugsorten (Freizeitlounge)
  • Gesundheitsförderung durch unternehmenseigene Fitnessräume und Kursangebote
  • Geschützter Fahrradabstellplatz und Duschen für Radfahrende
  • sehr gute Verkehrsanbindung mit Bus, S-Bahn und U-Bahn sowie kostenlose öffentliche Parkplätze
  • Planung und Unterstützung notwendiger Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • Die Möglichkeit, sich und Ihre Kreativität und Erfahrungen in ein aufgeschlossenes Umfeld mit einzubringen
  • Ein offenes und hilfreiches Team sowie eine ausgewogene und fundierte Einarbeitungsphase
  • Die Möglichkeit der Entgeltumwandlung (Altersvorsorge)

Diskretion und die vertrauliche Behandlung Ihrer Bewerbung sind selbstverständlich. Wir stehen für Chancengleichheit: Wir fördern die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht. Ebenso begrüßen wir auch die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und des frühestmöglichen Eintrittstermins über unser Onlineformular bis zum 16.02.2023.

Vollständige und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen sind das A und O. Sie helfen uns damit, ein möglichst realistisches Bild von Ihnen sowie von Ihren Kenntnissen und Fähigkeiten zu erhalten.

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen für Bewerber*innen.

Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Daten elektronisch erfassen und speichern und ausschließlich für Zwecke des Bewerbungsverfahrens nutzen.

Stellenübersicht Online-Bewerbung